Erstkommunion in der Pfarre Hirschstetten

Informationen,
Anmeldung:
23.9.2020, 17-19 Uhr
25.9.2020, 16-18 Uhr
Benötigte Unterlagen zur Anmeldung:

Taufschein-Kopie,
Meldebestätigung,
ausgefülltes Anmeldeformular

Termine 2021:

17./18. April 2021

(Änderungen vorbehalten)



Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Römisch-katholische Taufe
    (Taufe während der Vorbereitungszeit möglich)
  • Teilnahme am Religionsunterricht in der Schule
  • Bereitschaft der Eltern, ihre Kinder regelmäßig zum Kommunion-Kurs zu bringen und gemeinsam mit ihnen an den Kindermessen während der Vorbereitungszeit teilzunehmen und beim Fest der Erstkommunion mitzuhelfen (Falls das den Eltern selbst nicht möglich ist, soll eine andere vertraute Person das Kind regelmäßig begleiten.)


Grundidee der Kommunion-Vorbereitung:

Bei der 1. Kommunion empfangen die Getauften zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie, sie empfangen zum ersten Mal den „Leib Christi“ in der Gestalt des Brotes. Damit sind sie Teil der „Communio“, der Tischgemeinschaft. Die Eucharistie gehört - zusammen mit Taufe und Firmung - zu den Sakramenten der Aufnahme in die Kirche.


Die 1. Heilige Kommunion (Sakrament der Eucharistie) und die 1. Beichte (Sakrament der Versöhnung) sind ein wichtiger Meilenstein im Leben der Kinder in der Gemeinschaft der Christen. Was in der Taufe begann, wird nun in einem weiteren Schritt fortgeführt und bekräftigt.

Doch dieser Schritt will nicht leichtfertig gegangen sein. Er braucht eine gute Vorbereitung. Die Kinder sollen die christliche Gemeinschaft, zu der sie gehören, kennen lernen - ihre Pfarrgemeinde. Sie sollen von der Gegenwart Gottes in ihrem Leben hören und mit dem Ablauf der Heiligen Messe vertraut werden. Sie sollen erfahren, dass Gott in der Taufe zu ihnen JA gesagt hat und dass Jesus Christus ihnen in der Feier der Gottesdienste, in den Texten der Bibel, im Gebet und besonders im Sakrament der Versöhnung und im Sakrament der Eucharistie begegnet.


In der Vorbereitung auf die Kommunion und bei der Feier der 1. Heiligen Kommunion (Erstkommunion) wollen wir die Kinder spüren lassen, dass Gott ihnen nahe ist und sie auf dem Weg durchs Leben begleitet. Es ist uns wichtig, dass sich die Kinder bei den Vorbereitungstreffen und bei den Gottesdiensten wohl fühlen können und auch selbst mitmachen. Auf kindgerechte Art und Weise werden jene Glaubensinhalte vermittelt, die zum Verständnis von christlicher Gemeinschaft und der Sakramente der Eucharistie und der Versöhnung besonders wichtig sind.



Elemente der Vorbereitung:

Grundsätzlich gilt Anwesenheitspflicht!



Die Feier der 1. Kommunion:

Die Erstkommunion findet normalerweise während eines Sonntagsgottesdienstes oder auch zusätzlich an einem anderen Tag statt, was von der Anzahl der angemeldeten Kinder abhängt. Die Kinder gestalten den Gottesdienst mit und sitzen im Altarraum, damit sie die Feier der Eucharistie hautnah miterleben können.



Unterstützung der Kinder durch die Eltern:

Als Eltern sind Sie die ersten Ansprechpartner Ihres Kindes in religiösen Fragen. Gehen Sie auf Glaubensfragen Ihres Kindes ein und besprechen Sie die Inhalte der Kommunion-Vorbereitung auch zu Hause. Lassen Sie Ihr Kind erzählen, was es bei den Gruppentreffen und in den Gottesdiensten erlebt hat. Sollten einmal Fragen offen bleiben, können Sie gerne damit zu uns kommen (Pfarrer).
Für die Gruppentreffen bitten wir Eltern von teilnehmenden Kindern als Tischeltern mitzuarbeiten.